Home     Dein Profil     FAQ     Logout  
 
      Mainmenü
· Home
· Impressum
· Link Uns
· News Archiv
· Statistik
· Suche
· Umfragen

      Who's Online
Zur Zeit sind 51 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein Gast. Sie können sich hier anmelden

      Login




Kostenlos registrieren! Dannach haben Sie Zugang zum kompletten Webmasterarchiv!

      Das Archiv
· Scripts & Co
· Grafiken & Co
· Animierte Gifs
· Tipps & Tricks
· Service Tools
· Webmaster Links
· FAQ

Das Einbinden und Abspielen von Video-Dateien in Webseiten

In der digitalen Welt von heute ist das Einbinden von Videos in Webseiten zu einer gängigen Praxis geworden. Es bietet den Nutzern ein dynamisches Erlebnis und kann dazu beitragen, die Verweildauer auf einer Webseite zu erhöhen. Doch wie genau bindet man ein Video in eine Webseite ein? In diesem Artikel werden wir uns ansehen, wie man dies mit einem einfachen Befehl erreichen kann und welche Optionen zur Verfügung stehen, um das Abspielverhalten des Videos zu steuern.

Einbinden des Videos

Das Einbinden eines Videos in eine Webseite kann mit folgendem Befehl erfolgen:

<img dynsrc="test.avi" src="notgrafik" width="200" height="150" loop=infinite>

In diesem Beispiel wird die Video-Datei "test.avi" abgespielt. Doch was bedeuten die verschiedenen Teile dieses Befehls?

Anpassen der Video-Größe

Mit den Attributen width= und height= können Sie die Anzeigebreite und -höhe des Videos bestimmen. Dies ermöglicht es, das Video optimal in das Design der Webseite zu integrieren.

Wiederholung des Videos

Das Attribut loop= steuert, wie oft das Video abgespielt wird. Das Wort "loop" ist aus dem Englischen und bedeutet "Schleife". Durch die Angabe loop=infinite wird das Video kontinuierlich wiederholt, solange der Benutzer auf der Webseite verweilt.

Fallback-Grafik

Das Attribut src= ermöglicht es, eine alternative Grafikdatei anzugeben. Diese wird angezeigt, falls das Video aus irgendeinem Grund nicht abgespielt werden kann. Dies ist besonders nützlich, um sicherzustellen, dass alle Benutzer, unabhängig von ihrem Browser oder ihrer Internetverbindung, eine visuelle Darstellung erhalten. Zum Beispiel könnten Benutzer des MS Internet Explorers das Video sehen, während andere mit einem anderen Browser stattdessen die angegebene Grafik sehen.

Steuerung des Abspielverhaltens

Mit start=mouseover wird das Video erst dann abgespielt, wenn sich der Mauszeiger im Anzeigebereich des Videos befindet. Dies kann nützlich sein, um die Benutzererfahrung zu verbessern und unerwünschtes automatisches Abspielen zu verhindern. Andererseits sorgt start=fileopen dafür, dass das Video sofort beim Laden der Seite startet. Dies entspricht der Standard-Einstellung und ist in den meisten Fällen ausreichend.

Fazit

Das Einbinden von Videos in Webseiten kann das Benutzererlebnis erheblich verbessern. Mit den oben beschriebenen Befehlen und Optionen können Webentwickler das Abspielverhalten von Videos präzise steuern und so eine optimale Benutzererfahrung gewährleisten. Es lohnt sich, mit diesen Optionen zu experimentieren, um die beste Lösung für Ihre Webseite zu finden.




<< Zurück

      Partner
· PHP Scripts
· Linux Download
· Webspace
· Smilies
· Buttonpartner...

      Umfrage
Welche Rubrik soll weiter ausgebaut werden?




Ergebnisse
Umfragen

Stimmen 1192

      Suche








© 1999-2024 bei Pagemaster24.de
Administrator
PAGERANK